Der Name von Jüterbogk

Eine Sage aus Jüterbog, Landkreis Teltow-Fläming

Als die Stadt Jüterbogk gebaut worden war, wußte man nicht, welchen Namen man ihr geben sollte, und beschloß daher, vors Thor zu gehen und zu warten bis jemand käme; nach dem wolle man dann die Stadt nennen. So geschah's auch, und es währte nicht lange, so kam eine Krügersfrau Jutte mit Namen, die führte einen weißen Bock mit sich; da hat man denn nach ihr und ihrem Begleiter die Stadt Jüterbogk genannt, und hat ihr deshalb einen weißen Bock zum Wappen gegeben.
Aus: Märkische Sagen und Märchen nebst einem Anhange von Gebräuchen und Aberglauben. Berlin: Reimer, 1843, e-book-Sammlung zeno.org

*Die ursprüngliche Schreibweise und Rechtschreibung wurden beibehalten.